Heimische Erzeugerprodukte, traditionelles Handwerk und Energiethemen

Regionalmarkt in Scheidegg

Am Sonntag, den 15. Mai lädt der Regionalmarkt „Gutes von Berg und See“ von 11:00 bis 18:00 Uhr wieder auf den Pfarrplatz nach Scheidegg ein.

Zeitgleich lebt im Scheidegger Handwerkermuseum „Heimathaus“ die traditionelle Handwerkskunst wieder auf.  Das Scheidegger Energieteam informiert im Rahmen des Energietages thematisch über den eigenen CO² Fußabdruck, stellt ein Berechnungsmodul vor und weist auf die interessante Ausstellung „Rettet die Welt“ im Mehrzweckraum Rathaus hin. Außerdem können die Besucher beim Bücherflohmarkt des Verkehrsvereins sowie der Bücherei schmökern. 

Auch dieses Jahr stehen beim Scheidegger Regionalmarkt heimische Erzeugerprodukte und regionales Kunsthandwerk im Mittelpunkt des breiten Sortiments. So finden hier Feinschmecker neben frisch gepressten Säften auch regionales Obst und Gemüse, hausgemachte Maultaschen, Wein und Schnäpse sowie Käsespezialitäten aus eigener Produktion. Das heimische Handwerk präsentiert sich mit Arbeiten aus Holz und Textil, mit Gefilztem, handgefertigtem Schmuck und Wachswaren.

Das bunte Rahmenprogramm der Huigarte Musik und der Alphornbläser sorgt für ein reges Treiben auf dem Marktplatz. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz. Das Angebot reicht vom Kinderschminken bis hin zu verschiedensten Spiel- und Bastelaktionen. Zusätzlich können sich die kleinsten Gäste im Kuhmelken üben. Wie gewohnt ist auch die „Kinder-Kässpätzle-Küche“ von Hermine Eller wieder mit dabei. Der Regionalmarkt entfällt bei schlechter Witterung.

Nur einen Schritt weit vom Markt entfernt steht das Scheidegger „Heimathaus“. Hier können sich die Besucher auf eine Zeitreise durch Scheidegg zur Jahrhundertwende begeben. Auf fünf Etagen bekommen die Besucher die Möglichkeit, alte Handwerkstraditionen und deren Besonderheiten kennenzulernen. Im Heimatmuseum warten liebevoll restaurierte Teile aus früheren Zeiten, welche vom Geschichts- und Museumsverein über die Jahre zusammengetragen wurden. Das Museum ist bei jeder Witterung von 11:00 bis 17:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Für musikalische Umrahmung sorgen einheimische Musikgruppen. Der Verkehrsverein versorgt Sie vor dem Museum mit leckeren Köstlichkeiten und Getränken.
Der Eintritt in das Museum ist frei, Spenden sind erwünscht.

Das Scheidegger Energieteam lädt zeitgleich zum Energietag ein. Hier informiert es über seine laufende Arbeit und die Erfolge. Unter dem Motto „Rette die Welt ... zumindest ein bisschen“ gibt die Ausstellung der Verbraucherzentrale Bayern, im Mehrzweckraum des Rathauses viele Anregungen zum Ressourcenschutz. Die Besucher können zum Beispiel den „ökologischen Rucksack“ aufsetzen und erspüren, wie schwer die tägliche Ressourcennutzung wiegt. Sie erfahren auch, welche wertvollen Rohstoffe in unseren "Schubladenhandys" schlummern. 

Beim virtuellen Einkaufen lässt sich der persönliche CO2-Fußabdruck überprüfen. Ressourcen zu schützen ist eigentlich ganz einfach und der Beitrag jedes Einzelnen zählt, so die Botschaft der Ausstellung.

Neben dem Museumstag und dem Regionalmarkt laden auch die Scheidegger Einzelhändler von 13:00 bis 17:00 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag sowie der Kur- und Verkehrsverein vor dem Museum und die Bücherei zum Bücherflohmarkt ein.