Wege für Leib und Seele

Kapellenwanderwege in Scheidegg

In alten Zeiten sind die Menschen von Quelle zu Quelle gezogen. Sie suchten für sich und ihre Herden Weide- und Ruheplätze. Später wurden an den Quellen Kapellen gebaut. Da diese heute noch stehen, sind Sie eingeladen, auf historischen Wegen von Kapelle zu Kapelle zu wandern.

Der Heilklimatische Kurort und Kneippkurort Scheidegg hat in seiner Umgebung 13 Kapellen, darunter die Ökumenische St.-Hubertus-Kapelle. Jede dieser Kapellen ist ein besonderer Schatz. Alle Kapellen sind zusammen mit der katholischen Pfarrkirche St. Gallus, der evangelischen Auferstehungskirche und dem Kreuzberg mit seinem berühmten Höhenweg durch den kleinen und den großen „Ökumenischen Kapellenweg“ miteinander verbunden. Es sind „Wege für Leib und Seele“.

Im Rahmen einer ökumenischen Segnung wurden diese Wege im Juli 1999 eingeweiht. Auf der Basis hervorragender Zusammenarbeit zwischen beiden Kirchen, allen Kapellenvereinen und -anliegern, dem Markt Scheidegg, Scheidegg-Tourismus, dem Verkehrs- und dem Kneippverein wurde eine Idee realisiert, die – in dieser Art einmalig in Deutschland – bei Einheimischen, Urlaubern, Kur- und Klinikgästen sehr großen Anklang findet.

Die Wanderkarte finden Sie hier.